Was sind die Goldies?

„„Erfahrung kann man nicht üben“ (J.Kremer)

„Die Goldies“ sind ein Seniorenchor, der deutsche Rock- und Popsongs covert und interpretiert.
Seine knapp 30 Mitglieder sind jenseits der 70 Jahre und entdecken Songs von beispielsweise
„Wir sind Helden“, „Udo Lindenberg“, „Nena“ oder „den Ärzten“ für sich.
Dieser Chor zeigt eine neue Facette der aktuellen Rock- und Popmusik, und ist in seiner Art wohl einzigartig
in Deutschland. Die Sängerinnen und Sänger lassen zwangsläufig ihre Lebenserfahrung in die Musik mit
einfließen, und geben Songs und Texten oft eine neue Dimension. Bei ihren bisherigen Auftritten haben die
Goldies es geschafft ihr Publikum auch ohne exaltierte Bühnenshow in ihren Bann zu ziehen, nämlich durch
einen musikalischen Tiefgang, der zu Vergleichen mit dem amerikanischen Chorprojekt „Young at Hearts“
führte.

Die Goldies machen Musik um ihrer selbst Willen, und nicht als oberflächlichen Zeitvertreib. Sie hoffen durch
ihr Tun auch andere Senioren dazu zu ermutigen, sich am kulturellen Leben zu beteiligen.

Organisiert und musikalisch begleitet wird die Gruppe von der Sängerin Rebecca Könen und dem Gitarristen
Marcel Grothues, die das Projekt im November 2009 in Geldern am Niederrhein begonnen haben.

Die Goldies sind ein Projekt der Musikschule Plug&Play.